Aktive mit Auswärtspunkt im Derby
Fußball


Vergangenen Samstag stand für den TV Bempflingen das Derby gegen den TSV Grafenberg an. Nicht nur aufgrund der Derby-Geschichte beider Mannschaften, sondern auch noch wegen der tabellarischen Situation war dies ein brisantes Spiel. So steht der TV Bempflingen vor diesem Spiel 2 Punkte hinter dem Ortsnachbarn auf dem Abstiegs-Relegationsplatz und kann mit einem Sieg am Gastgeber vorbei ziehen. Nach dem zuletzt unglücklichen 1:1 gegen Weilheim 2 würde ein Dreier gegen einen direkten Konkurrenten aus dem Tabellenkeller der Mannschaft von Björn Golinski gut tun.
Demnach motiviert wollte man in dieses Derby gehen. Allerdings verlief der Start erneut denkbar schlecht für die junge Truppe des TVB. In der dritten Minute zeigte der Schiedsrichter nach einem Foul an Carmelo Sessa zurecht auf den Punkt. Kevin Schwarz verwandelte den fälligen Elfmeter zum 1:0 für den TSV Grafenberg. Keine 3 Minuten später hatte erneut Schwarz die Möglichkeit den Samstagnachmittag ganz bitter für den TVB werden zu lassen. Doch nachdem er den herauseilenden Keeper Dome Fuchs umkurvt hatte, störte Simon Kernchen noch gut genug, so dass der gegnerische Stürmer aus 20 Meter am freien Tor vorbei schoss. Anschließend wachte der TVB auf und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Grafenberg, oft zu forsch in den Zweikämpfen und mit vielen Fouls, wurde mehr und mehr hinten rein gedrückt und unzählige Standardsituationen entstanden für den TVB. Doch keiner der Einwürfe, Freistöße oder Eckbälle konnte von den Waldeck-Kickern in zählbares umgemünzt werden. Grafenberg verteidigte in der ersten Hälfte mit Mann und Maus ihr Tor. Dennoch kam der erlösende Ausgleich für den TVB direkt vor der Pause. Einen Eckball von der rechten Seite brachte Leon Ströbel auf den langen Pfosten. Dort konnte Simon Kernchen relativ frei mit Hilfe der Latte zum wichtigen 1:1 einköpfen (45.+2). Direkt danach war Halbzeit.
In der zweiten Hälfte konnte der TVB nicht an die Dominanz der ersten Hälfte anknüpfen. Grafenberg konnte wieder mehr defensive Stabilität entwickeln. Demnach verflachte das Spiel mit zunehmender Spieldauer. Wenn es gefährlich wurde, dann war es dennoch der TVB. Leider konnte keine Chance zwingend zu Ende gespielt werden und so war es ein ereignisarmes Spiel in Halbzeit 2.
Die nächsten drei Spiele werden nun nochmal herausfordernder für den TVB. Als nächstes kommt der SV Nabern ans Waldeck, anschließend stehen Spiele gegen Dettingen und Harthausen an. Hier gilt es noch einmal alles rein zu hauen um noch ein paar Punkte in der Hinrunde zu sammeln und ein größeres Punktepolster für die schwierige Rückrunde aufzubauen.
TSV Neckartailfingen II – TV Bempflingen II 4:0
Nächste Spiele:
TV Bempflingen II – SPV 05 Nürtingen II 12:00Uhr
TV Bempflingen – SV Nabern 14:30 Uhr
Bitte beachten Sie bei einem Besuch auf dem Sportgelände die derzeit gültigen Corona-Bestimmungen.

Autor: Peter Off 23.11.2021
www.v-manager.de © 2005-2022
Datenschutz