TSV Neckartenzlingen 1888 gegen TV Bempflingen
Meisterschaft 16. Spieltag Spielbeginn: 17.11.2011 19:00 Uhr
Austragungsort: Sportplatz - Neckartenzlingen - Im Heiligenbronn 2
TSV Neckartenzlingen 1888
TSV Neckartenzlingen 1888


3:4
TV Bempflingen
Aufstellung: Durchschnittsalter: 22
1.) Sascha Klein
2.) Lukas Schaude
3.) Sidney Arendt
4.) Lukas Vöhringer
5.) Felix Arendt
6.) Pascal Stoll
7.) Daniel Veit
8.) Daniel Deyhimi
9.) Daniel Knöll Tor Tor
10.) Steffen Maurer Tor
11.) Claudio Lang Tor
Auswechselbank:
12.) Max Schneller Daniel Deyhimi
13.) Tarek Ferdi Daniel Knöll
14.) Jannik Mayer Daniel Veit
 
Spiel Saison Datum Heim - Gast Ergebnis
Meisterschaft 23. Spieltag 1415 So 12.04.15 15:00 TV Bempflingen - TSV Neckartenzlingen 1888 1 : 3
Meisterschaft 09. Spieltag 1415 So 28.09.14 15:00 TSV Neckartenzlingen 1888 - TV Bempflingen 1 : 1
Rasen Meisterschaft 16. Spieltag 1112 Do 17.11.11 19:00 TSV Neckartenzlingen 1888 - TV Bempflingen 3 : 4
Rasen Meisterschaft 01. Spieltag 1112 So 21.08.11 15:00 TV Bempflingen - TSV Neckartenzlingen 1888 4 : 1
 
TSV Neckartenzlingen 1888 gegen TV Bempflingen
Ja ist denn heut scho Weihnachten? Vorzeitige Bescherung auf dem Heiligenbronn... TVB siegt gegen den TSV Neckartenzlingen mit 4:3.
Unter der Woche am vergangenen Donnerstag durfte die erste aktive Mannschaft des TV Bempflingen beim Gastgeber TSV Neckartenzlingen antreten. Auf dem schwer bespielbaren engen Geläuf des TSV, bei welchem zudem noch die Flutlichtanlage nicht zu 100 % funktionierte, war es für beide Mannschaften sehr schwierig schönen Kombinationsfußball für die vielen gekommenen Zuschauer zu zeigen. Von Beginn an war klar, dass diese Partie größtenteils über den Kampf entschieden werden würde und die engagiertere Mannschaft dieses Spiel für sich entscheiden würde. Der TV Bempflingen nahm dabei von Beginn an das Heft in die Hand und drückte den Gegner zunächst in die eigene Hälfte. Trotz eines spürbaren spielerischen Übergewichtes und mehr Ballbesitz konnte man sich jedoch keine zwingenden Torchancen herausspielen. Das Spiel war dabei geprägt von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld und vielen Kopfballduellen in der Luft. Daher dauerte es bis zur 32. Spielminute ehe Daniel Knöll nach schnellem Anspiel in die Spitze den gegnerischen Abwehrspielern enteilen konnte und das 1:0 für den TVB markierte. Mit der Führung im Rücken spielte man die Partie dann bis zur Halbzeit souverän runter und beide Mannschaften freuten sich bei den winterlichen Temperaturen auf den warmen Tee in der Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff zeigte sich für die Zuschauer das gleiche Bild. Der TVB zwar mit mehr Ballbesitz aber der TSV hielt gut dagegen, war aber wenn dann nur bei Standards wirklich gefährlich. Nach 66. Spielminuten war es dann soweit und nach einem Eckball konnte der Neckartenzlinger Alexander Kawadias den Ball ungestört zum Ausgleich ins TVB-Gehäuse köpfen. Davon lies man sich aber nicht beeindrucken und Daniel Knöll konnte postwendend ein missglücktes Rückspiel des Neckartenzlinger Abwehrspielers erlaufen und seine Farben wieder in Führung schießen. Nur 10 Spielminuten später war dann Claudio Lang zur Stelle, der den Ball aus 16 Metern zum 3:1 in den Winkel schlenzte. Der TSV lies sich aber nicht unterkriegen und konnte erneut nach einer Standardsituation per Kopf in der 75. Minute zum 2:3 verkürzen. Nun wurde die Partie wieder eng. Der eingewechselte dribbelstarke Tarek Ferdi konnte sich aber wenige Minuten später den Ball im gegnerischen 16er erkämpfen und freistehend vor dem Torhüter nur noch per Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte dann Steffen Maurer sicher zum 4:2. Wer nun dachte, die Partie wäre gelaufen, hatte sich getäuscht. Kurz vor Spielende kam der TSV Neckartenzlinger erneut nach einem Eckball per Kopf durch Markus Seel zum 4:3 heran. Nun blieb den Neckargänsen aber zu wenig Zeit um das Spiel nochmals zu drehen und die Jungs vom Waldeck schaukelten die 3 Punkte vollends über die Zeit und sicherten sich den Sieg auf dem Heiligenbronn. Insgesamt ein hart umkämpfter Sieg des Tabellenführers, wobei die Bempflinger allerdings über die kompletten 90 Minuten die aktivere und spielbestimmendere Mannschaft waren und dem Sieg hierbei zu jeder Zeit näher waren als der Gastgeber. Zwar konnte man spielerisch nicht während des gesamten Spielzeit glänzen, aber die Einsatz- und Laufbereitschaft war vorhanden um die 3 Punkte im Derby aus Neckartenzlingen mitzunehmen.
Während die NTZ davon berichtete, dass alle vier Tore des TVB Gastgeschenke der Neckartenzlinger gewesen wären, muss man allerdings hierzu auch hinzufügen, dass der TSV alle drei Tore per Kopf nach Standards erzielte, wobei die Bempflinger Akteure deren Gegenspielern wahrlich genügend Platz gewährten um die Bälle ungehindert einzuköpfen. Der TVB wollte sich dabei wohl für die Gastgeschenke des TSV bedanken und den Neckargänsen ebenfalls etwas unter den Weihnachtsbaum legen. Dass der TSV Neckartenzlingen aber gar ein so guter Gastgeber ist und gleich vier Torgeschenke für den TVB bereit hält, damit konnte im Lager des TVBs keiner rechnen, zumal das "Punktebudget" der Jungs vom Waldeck definitv zu gering ist um noch weitere Torgeschenke für die Gegner zu vergeben.
geschrieben von Pascal Stoll am 19.11.2011
 
www.v-manager.de © 2005-2023
Datenschutz